herzlich willkommen bei kornkreise.info! diese website will nicht den soundsovielten versuch unternehmen, zum einen alle kornkreise und kornfeldfiguren der letzten zeit lückenlos aufzulisten und zum anderen für alle kornkreis-ereignisse in der welt eine grundlegende erklärung zu geben. sie ist vielmehr der versuch, die herangehensweise von wolfgang schindler und jan schwochow an die thematik zu dokumentieren und gegebenenfalls zu kommentieren.

unser gemeinsamer ansatz war weder der wunsch, aus kornkreisen ein mysterium zu machen, noch die skeptizistische absicht, kornkreise als solches "weg zu erklären", sondern die idee, die kornkreise und die aus ihnen komponierten figuren grafisch darzustellen. aus diesen grafischen darstellungen entwickelten sich sowohl methoden der klassifizierung als auch eine grundlegende betrachtungsweise des gesamten phänomens.

aus unserer heutiger sicht stellt sich dieses phänomen als eine globale form der darstellenden kunst dar, die von zumeist anonym arbeitenden künstlern immer noch weiterentwickelt wird. ursprünglicherweise mögen diese künstler ihre inspiration aus einem seltenen und bis heute unerforschten natürlichen ereignis gezogen haben: unter bestimmten umständen entstandene stationäre wirbelwinde könnten schon immer für einzelne kreise und sogar kleine symmetrische gruppen aus kreisen in kornfeldern und wiesen verantwortlich gewesen sein. trotz einiger augenzeugenberichte steht ein wissenschaftlicher beleg für die existenz eines solchen vorgangs aber noch aus.

andererseits gibt es nach unseren erkenntnissen weder indizien noch beweise für sonstige nicht-menschliche ursprünge der kornkreise. selbst wenn ab und an wirbelwinde kreisförmige abdrücke in einem kornfeld hinterlassen sollten, haben diese kreise nichts mit den vielen menschengemachten kreisen und figuren gemein, ausser dass sich einige künstler des möglichen vorhandenseins natürlicher ursachen und der mit den kornkreisen assoziierten metaphysischen folklore bedienen, um von sich selbst als urheber der figuren abzulenken.

somit sind kornkreise nicht nur eine besondere form der zeichnung im großen maßstab, sondern auch eine form der kunst, die sich bewusst der eigenen mystifizierung bedient und diese in ihren eigenen kontext zurück fliessen lässt. so ist es nicht überraschend, dass auch die grenzen zwischen kornkreisforschern und kornkreiskünstlern fliessend sind und man selbst viele gegensätzliche ansichten und herangehensweisen vertreten kann, sobald man einmal in den wirbel der zahllosen arten der betrachtung der kornkreise geraten ist.

deswegen ist es uns heute nicht peinlich, zum einen zu konstatieren, dass kornkreise von menschen gemacht werden, zum anderen aber zuzugeben, dass wir zunächst das gegenteil davon vermutet haben. als wir damals versuchten, mit hilfe unserer zeichnungen die kornkreise von aussen zu betrachten, waren wir teil des gesamten erscheinungsbildes; als wir uns später darauf einliessen, ein teil des phänomens zu sein, konnten wir es auch von aussen sehen.

auf diesen seiten finden sich texte und grafiken aus allen unseren phasen innerhalb der sogenannten kornkreisforschung. diese texte mögen sich natürlich deswegen widersprechen (wenn nötig, wird ein aus heutiger sicht geschriebener kommentar zu lesen sein), aber sie zeigen damit auch unsere eigene veränderung während unserer beschäftigung mit den kornkreisen. dieser prozess wird nicht enden, denn es ist nicht die aufgabe der kunst, zu erklären, sondern immer neue fragen zu stellen.

wolfgang und jan, januar 2005

impressum | grafik © 2005 schindler